Die Chinesische Sprache

Die chinesische Schrift - www.songshan.de

 

Die chinesische Schrift

Das Chinesische ist einer der Primärzweige der sinotibetischen Sprachfamilie. Es wird von rund 1,3 Milliarden Menschen gesprochen. Das Hochchinesische wird als Mandarin bezeichnet, es entspricht weitestgehend dem Mandarin-Dialekt von Peking. Ein anderer Primärzweig ist die tibetobirmanische Sprachfamilie.

Chinesisch wird in folgenden Ländern gesprochen:

  • Volksrepublik China
  • Taiwan (Republik China)
  • Singapur
  • Indonesien
  • Malaysia
  • Thailand
  • Vietnam
  • Phillipinen
  • Russland
  • Kirgistan
  • Kasachstan
  • Tadschikistan

Die einheitliche chinesische Schrift ist eine logografische Schrift, die es ermöglicht, dass Menschen, die unterschiedliche Dialekte sprechen, bei denen eine mündliche Kommunikation häufig nicht möglich ist, sich verständigen können. Dies motiviert dazu, die umfangreichen chinesischen Schriftzeichen zu lernen. Sie ermöglichen es, sich mit allen Chinesisch-Sprechern zu verständigen.

Bereits in früheren Zeiten wurden chinesische Schriftzeichen auf Rinder-Knochen, Steintafeln, Bambus und auf Schildkrötenpanzer geritzt. Häufig werden auch Essstäbchen mit chinesischen Schriftzeichen verziert.

chinesische Schriftzeichen auf Orakelknochen - www.songshan.de

Chinesisch zu lernen reizt auch viele Menschen im Westen. Die bildhaften Schriftzeichen faszinieren Millionen von Menschen. Selbst, wenn ein Nicht-Muttersprachler des Chinesischen ein paar Fehler bei der Verständigung macht, sind die Chines/innen geduldig mit ihm, da sie es toll finden, dass sich überhaupt Nicht-Muttersprachler/innen die Mühe machen, das Chinesische zu erlernen.

Ich verfüge momentan über geringe Grundkenntnisse des Chinesischen, da ich beruflich sehr eingebunden bin und meine Lerneinheiten immer wieder unterbrechen wollte, damit ich mich auch anderen Dingen widmen konnte. Mittlerweile übe ich wieder regelmäßig das Chinesische mit einer sehr schönen App namens „Hello Chinese“, die ich sehr empfehlen kann. Der Entwickler gibt sich sehr viel Mühe, interessante Lerninhalte bereitzustellen. Die App hat etwa fünf Millionen Nutzer.

Damit jeder weiß, wie das Chinesische ausgesprochen wird, wurde die lateinische Schriftsprache Pinyin ins Leben gerufen.爸爸 (bàba) bedeutet „Vater“ und der Akzent über dem „a“ weist darauf hin, dass das Wort in einem hart abfallenden Ton, etwa wie ein Befehl gesprochen wird. Darüber werde ich mehr in einem meiner Blogbeiträge schreiben, die noch folgen werden.

Neben dem Mandarin gibt es weitere chinesische Dialekte:

  • Wu mit etwa 80 Millionen Sprecher/innen. Gesprochen wird es an der Yangzi-Mündung und in Shanghai.
  • Min mit etwa 75 Millionen Sprecher/innen. Es wird in Fujian, Hainan und Taiwan gesprochen.
  • Yue / Kantonesisch mit rund 70 Millionen Sprecher/innen. Diese leben in Guangdong, Guangxi, Hongkong und Macao.
  • Gan mit etwa 48 Millionen Sprecher/innen, die in Jiangxi, Hubei, Hunan, Anhui und Fujian leben.
  • Jin mit 48 Millionen Sprecher/innen. Sie leben in Shanxi, in der inneren Mongolei, Hebei und Henan.
  • Kejia / Hakka mit rund 48 Millionen Sprecher/innen, die in Süd-China und Taiwan leben.
  • Xiang wird von rund 38 Millionen Menschen gesprochen, die in der Provinz Hunan leben.